Modularer Aufbau – Hochflexibel

ALFING CRACK- UND MONTAGEMODULE FÜR KLEINE UND MITTLERE STÜCKZAHLEN

ALFING Crack- und Montagemodule wurden speziell für das Cracken und Montieren von Pleuel in kleineren und mittleren Stückzahlen entwickelt. Die handbeladenen Module ermöglichen durch ihren modularen Aufbau eine beliebige Prozessfolge. Innerhalb der Module kommen die gleichen Technologien und Vorrichtungen zum Einsatz wie bei den vollautomatischen ALFING Rundtaktmaschinen.


Standard-Prozesse sind

  • Laserkerbe einbringen
  • Cracken
  • Verschrauben
  • Buchse einpressen
Pleuelbearbeitung ohne Werkzeugwechsel

Highlights

  • Flexible Maschine für geringe bis mittlere Losgrößen
  • Taktzeit von minimal ca. 20 Sekunden
  • Kurze Umrüstzeiten durch Umrüstflexibilität
  • Hochgeschwindigkeits – Crackeinrichtung mit Prozessüberwachung garantiert exzellente Qualität beim Crackvorgang
  • Hohe Qualität beim Verschrauben durch Einsatz von drehmomentgesteuerten Elektroschraubern von ALFING (AMT)
  • Lageorientierte Buchsenmontage mittels elektrischer Einpressspindel mit integrierter Prozessüberwachung
  • Erfassung und Auswertung aller wichtigen Prozessparameter
  • Hohe Bediener- und Wartungsfreundlichkeit

Laserkerbeinrichtung

Laserkerbeinrichtung

Voraussetzung für einen präzisen Bruch ist die Qualität einer zuvor eingebrachten Sollbruchstelle bzw. Kerbe. Zur Herstellung dieser Kerbe werden heute überwiegend Laser eingesetzt.  In ALFING Maschinen kommen Faserlaser der neuesten Generation zum Einsatz.

  • NC – gesteuerter Laserkopf
  • Tiefe der Laserkerbe bis zu 1 mm möglich
  • Laserkerbe mit beliebigem Verlauf (gerade, bogenförmig, usw.) möglich
  • „Perforieren“ möglich

Trenneinrichtung

Die Trenneinrichtung ist das qualitätsbestimmende Element in jeder Crack- und Montagemaschine. Bei fehlender Erfahrung kann man hier vieles falsch machen. Das Ergebnis sind unsaubere Bruchverläufe, Ausbrüche, starke Verformungen oder Teilbrüche.

Mit Trenneinrichtungen von ALFING kann das nicht passieren. Aufgrund unserer jahrzehntelangen Erfahrung und unserer Hochgeschwindigkeits-Crackeinrichtung haben wir für jede Pleuelgeometrie und jeden Werkstoff die richtige Lösung. Bei Bedarf ist auch eine Prozessüberwachung integrierbar, die jederzeit über die Qualität des Crackprozesses informiert.

  • Hydraulisch betätigtes Keilsystem
  • Stabiles Trennschlittensystem
  • Hydraulisch betätigte Deckelabstützung mit genau einstellbarem Abstand
  • Hydraulisch betätigte Abstützung Stangenseite oder/und fixiertes kleines Auge auf einem Schlitten
Trenneinrichtung

Schraubeinrichtung

Schraubeinrichtung

Zunächst werden die Schrauben manuell oder optional auch automatisch zugeführt und es erfolgt der Voranzug. Im nächsten Schritt wird die Verschraubung wieder leicht gelöst und optional wird eine Rütteleinrichtung aktiviert, um ggf. lose Partikel aus den Trennflächen zu entfernen. Im letzten Schritt erfolgt der Endanzug der Schrauben mit einem definierten Drehmoment.

Buchseneinpresseinrichtung

Die Buchsen werden automatisch zugeführt und – falls notwendig – vor dem Einpressen ausgerichtet. Das Einpressen der Buchse erfolgt anschließend mittels einer elektrischen Einpressspindel bei gleichzeitiger Überwachung von Einpresskraft und Einpresstiefe.

Bei Bedarf kann das kleine Auge des Pleuels auch erwärmt werden, um die benötigte Kraft zum Einpressen der Buchse zu reduzieren.

Optional ist auch ein Kalibrieren der Buchse möglich.

Buchseneinpresseinrichtung

Innovation

Inovation

Pleuel sind hochbeanspruchte Bauteile und unterliegen einer permanenten technischen Weiterentwicklung.

Mit unserem modern ausgestatteten Versuchsbereich unterstützen wir unsere Kunden in verschiedenen Entwicklungsphasen:

  • Prüfen der Crackbarkeit
  • Vorversuche zur Ermittlung der optimalen Parameter für die Prozesse „Laserkerbe einbringen“ und „Cracken“
  • Herstellung von Prototypen für Versuchsmotoren